Vermögen

Scalable Capital: Warum der größte RoboAdvisor Deutschlands im März so schlecht abschnitt und was das für die Zukunft bedeutet

Veröffentlicht am

Nach heutigem Stand von Wissenschaft und Technik gibt es keine verlässliche Methode zur Erdbebenvorhersage. Die Seismographen schlagen erst mit dem Erdbeben aus. Zu spät also für eine Vorhersage. Der Seismograph für die Börse ist der sogenannte Volatilitätsindex. Dieser Index misst die Schwankungen an der Börse. Ähnlich wie ein Seismograph schlägt der Index erst dann aus, […]

Geldmanagement

Was bedeutet die Ausweitung der Geldmenge für die Stabilität des Euros und deiner Anlagestrategie?

Veröffentlicht am

Im Zuge der Corona-Krise wird erneut neues Geld in das Wirtschaftssystem gepumpt. Was bedeutet das eigentlich für die Stabilität des Euros und welche Auswirkung kann das auf unsere Geldanlage haben? Dieser Beitrag erläutert anhand eines einfachen Modells, welche Auswirkungen die Ausweitung der Geldmenge für den Euro haben kann und welche Schlüsse wir daraus für die […]

Allgemein

Mit künstlicher Intelligenz (KI) die Märkte vorhersagen – ein erfolgreicher Selbstversuch

Veröffentlicht am

Darf ich euch Eugene vorstellen? Eugene ist der Name einer künstlichen Intelligenz mit genau einem Ziel: Der Theorie zu widersprechen, dass Kursbewegungen langfristig einem zufälligen Muster folgen und damit nicht systematisch vorhersagbar sind. Der Name Eugene hat zwei Gründe. Erstens ist es einfacher eine Beziehung zu jemandem aufzubauen, wenn „es“ einen Namen hat. Zweitens steht […]

Allgemein

Die Selbstüberschätzung kostet uns Rendite. 80% halten sich für überdurchschnittlich – in Kanada sogar alle…

Veröffentlicht am

80% der Autofahrer halten sich für überdurchschnittlich – in Kanada sogar alle. Dies ist doch ein gutes Beispiel für Selbstüberschätzung. An der 100%-Statistik aus Kanada habe ich definitiv meine Zweifel. 80% überdurchschnittliche Autofahrer wären allerdings mit einer mathematische Spitzfindigkeit durchaus möglich: Stellen wir uns vor die Fähigkeit wird auf einer Skala von 0 bis 10 […]

Allgemein

Was künstliche Intelligenz (KI) für den Anleger bedeuten kann

Veröffentlicht am

Wird die künstliche Intelligenz zukünftig klassische aktive Fonds-Manager ersetzen und Analysten obsolet machen? Wird die künstliche Intelligenz zukünftig für uns Anlageentscheidungen treffen können? Bevor wir uns der Beantwortung dieser Frage nähern, erläutere ich kurz die Stärken von künstlicher Intelligenz gegenüber klassischen regelbasierten Systemen. Die Stärke der künstlichen Intelligenz ist das Erkennen von Mustern. Bei klassischen […]

Vermögen

Mit Neugewichtung (Rebalancing) Risiko reduzieren ohne auf Rendite zu verzichten

Veröffentlicht am

Wer in den letzten 15 Jahren mit einem Sparplan den risikobehafteten Teil in einen weltweiten ETF und den risikoarmen Teil auf ein Tagesgeldkonto angelegt hatte, konnte durch Rebalancing (Neugewichtung) das Risiko in seinem Portfolio reduzieren ohne dabei Renditenachteile in Kauf zu nehmen. Im Beitrag „Passives Risikomanagement: So kannst du die richtige Aufteilung in den risikoarmen […]

Vermögen

Passives Risikomanagement: So kannst du die richtige Aufteilung in den risikoarmen und risikobehafteten Anteil ermitteln (Asset Allocation, RK1, RK3)

Veröffentlicht am

Im meinem Beitrag „Passives Risikomanagement: Nutze deinen Vorteil als Privatanleger“ habe ich Diversifikation, Zeit und Vermögensverteilung (Asset Allocation) beleuchtet. Über die Vermögensverteilung können die drei Faktoren Risikotragfähigkeit, Risikobedarf und Risikotoleranz gesteuert werden. In diesem Beitrag erläutere ich wie eine Vermögensverteilung anhand dieser drei Faktoren ermittelt werden kann. Am Ende wird dir eine konkrete Berechnungsvorlage zur […]

Vermögen

Passives Risikomanagement: Nutze deinen Vorteil als Privatanleger

Veröffentlicht am

Wie funktioniert Risikomanagement eigentlich beim passiven Investieren? Beim passiven Investieren kann durch Diversifikation, Zeit und Vermögensverteilung das Risiko gemanagt werden. Anders als beim aktiven Risikomanagement werden Risiken durch vorher festgelegte Faktoren gemanagt. Es wird nicht individuell auf Marktphasen reagiert, sondern das vorher festgelegte Risikomanagement läuft auf Autopilot. Diversifikation oder „Nicht alle Eier in einen Korb“ […]

ETF

Aktive und passive Anlagestrategien – eine Symbiose

Veröffentlicht am

Die Anlagewelt spaltet sich in zwei scheinbar unvereinbare Anlagestrategien. Es gibt die Anhänger der aktiven Anlagestrategie. Diese Fraktion hat das Ziel, mit Können und klugen Entscheidungen den Markt zu schlagen. Die Fraktion der passiven Anleger begnügt sich dagegen einfach mit der Marktrendite und versucht erst gar nicht an dem Wettbewerb teilzunehmen. Bei einer näheren Betrachtung […]