GeldmanagementAllgemein

In 60 Minuten zum Finanzüberblick mit einer Do-It-Yourself Excel Lösung

Es gibt unzählige Excel Lösungen oder auch vollwertige Programme für das Management der privaten Ausgaben. Bei den meisten Excel Lösungen müssen die Ausgaben per Hand eingegeben werden. Viele vollwertige Programme haben zwar eine Schnittstelle zu den Banken und sind damit in der Lage automatisch Kontendaten abzurufen, sie sind aber nur bedingt auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtet. Die hier vorgestellte Do-It-Yourself Excel Lösung versucht beide Nachteile zu umgehen und ist dabei auch noch schnell erstellt.

In diesen Beitrag erläutere ich, wie es sehr schnell möglich ist eine individuelle Übersicht der eigenen Finanzen in Excel zu erhalten. Es gibt eine Schritt für Schritt Anleitung für den Aufbau einer Basisversion, die beliebig den eigenen Bedürfnissen angepasst werden kann. Der Aufbau dauert maximal 60 Minuten und nutzt als Basis die Kontodaten von einem Online-Konto.

Seit über 20 Jahren führe ich ein elektronisches Haushaltsbuch. Neben Excel habe ich damals auf den meines Erachtens legendären PDA Psion Revo (Serie 5) mit der Software ABP meine Ausgaben verwaltet. Damals habe ich die meisten meiner Ausgaben bar bezahlt, so dass ein dokumentieren der Ausgaben über dem Vorläufer eines Smartphones schon recht komfortabel war.

Über die Zeit haben sich meine Barausgaben zunehmend in elektronische Zahlungen verwandelt. Der Großteil meiner Ausgaben erfolgt mittlerweile direkt oder indirekt über mein Girokonto und Barzahlungen nehmen nur noch eine untergeordnete Rolle ein.

Durch die zunehmende Digitalisierung meiner Zahlungen wurden die Voraussetzungen geschaffen, um auch meinen Finanzüberblick mehr und mehr zu automatisieren.

Über die Zeit habe ich verschiedenste Online-Banking Lösungen probiert. Am Ende bin ich aber immer wieder bei Excel gelandet, da ich dort einfach die beste und flexibelste Möglichkeit hatte, je nach Fragestellung, individuelle Sichten zu erstellen. So ist über die Jahre ein sehr mächtiges Haushaltsbuch entstanden, welches alle meine finanziellen Daten enthält und flexibel erweiterbar ist.

Seit der ersten Stunde stand ich vor der Herausforderungen den Aufwand möglichst gering zu halten, gleichzeitig aber eine verlässliche automatisierte Übersicht über meine Finanzen zu bekommen. Ich investiere aktuell monatlich unter 1 Stunde, um meine Daten auf Stand zu bringen. Als Ergebnis erhalte ich vollautomatisiert eine Übersicht über die Einnahmen, die Ausgaben und meiner Vermögenssituation. Ich kann Trends erkennen, mögliche Mehrausgaben analysieren oder Fehlbuchung identifizieren.

Anders als bei vielen Online-Banking Programmen erfolgt die Anbindung der Kontodaten nicht direkt über eine Schnittstelle (API), sondern halbautomatisch über den Export der Daten und anschließenden Import in Excel. Auch wenn dieser Schritt manuell ist, hat sich in der Vergangenheit gezeigt, dass dies eine große Unabhängigkeit von Online-Banking Lösungen bedeutet. Ich konnte daher munter verschiedene Lösungen nutzen ohne auf meine gewohnte Übersicht verzichten zu müssen. Der Datenexport war der kleinste gemeinsame Nenner aller Lösungen und machte mich und meine Übersicht damit unabhängig von Datenstrukturen und/oder Online-Banking Funktionalitäten.

Um die verschiedenen Bankdaten zu sammeln probierte ich über die Zeit verschiedene Lösungen. Ich verwendete die Lösungen nur für das „Einsammeln“ der Daten über die verschiedenen Bankkonten. Die Funktionalität hingegen nutze ich nicht. Aktuell verwende ich für das „Einsammeln“ der Daten den Dienst Finanzblick von Buhl Data. Durch die Export-Funktion bekomme ich alle relevanten Kontendaten in eine Struktur, die in meine Excel-Übersicht importiert werden kann. Die meisten Banken erlauben aber auch das direkte Exportieren der Kontodaten aus den Online-Banking Portalen der jeweiligen Bank. Wer also seine sensiblen Zugangs- und Kontodaten nicht einem Drittanbieter überlassen möchte, kann auch den direkten Weg wählen.

Im Rahmen des Finanzkompendiums wird eine Schritt für Schritt Anleitung für den Aufbau einer Finanzübersicht in Excel erstellt. Als Beispiel wurde der Export von Kontodaten bei der DKB gewählt. Die Lösung funktioniert aber analog für alle anderen Banken, die einen Export der Daten unterstützen oder mit Drittanbieter wie z.B. Finanzblick, etc. Die Lösung nutzt die mächtige Funktionalität von Pivot Tabellen in Excel. Mithilfe der Pivot Tabellen ist es möglich in Sekundenschnelle verschiedenste Sichten auf strukturierte Daten zu erhalten. Wir werden zunächst Standardsichten für die Einnahmen, die Ausgaben und die Bilanz für einen Jahreszeitraum bestimmen. Es ist aber extrem leicht möglich Zeiträume zu ändern, Daten zu filtern oder andere Sichten zu erstellen. Am Ende der Schritt für Schritt Anleitung gibt es einige Tipps dazu.

Hier die Schritt für Schritt Anleitung: Das Do-It-Yourself Hauhaltsbuch auf Basis von Excel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.