Wie du mit Finanzblick in 15 Minuten einen Überblick über deine Finanzen bekommst

Wer sich beim Arzt einmal gründlich durchchecken lassen will, wird an einem großen Blutbild nicht vorbeikommen. Wer seine Finanzen ordnen möchte, braucht früher oder später etwas ähnliches für seine Finanzen.

Eine sehr einfache Möglichkeit, um einen schnellen Überblick über die eigenen Finanzen zu bekommen, bietet Finanzblick. Ich selbst nutze diesen kostenlosen Dienst seit längerem und erläutere in diesem Beitrag wie du dir mit diesem Dienst in wenigen Minuten einen Überblick über deine Finanzen erstellen lassen kannst.

Mit Finanzblick konsolidierst du alle deine Konten

Finanzblick ist ein kostenloser Onlineservice von der Buhl Data Service GmbH. Buhl bietet unter anderem die Steuerdienste WISO Steuer an. Finanzblick ist laut Buhl eine Drehscheibe für seine kostenpflichtigen Produkte und wird über diese Produkte querfinanziert.

Neben einer Webversion gibt es eine App für iOS und Android. In der Finanztest von Februar 2022 hat Finanzblick das Testurteil „Gut“ bekommen.

Nach der Registrierung werden im ersten Schritt die Onlinekonten verbunden, die man mit Finanzblick auswerten möchte. Finanzblick bietet Zugriff auf über 4.000 Banken.

Sofern du keine exotischen Bankverbindungen hast, solltest du mit Finanzblick also einen Überblick über alle deine Konten und Buchungen haben.

Finanzblick bietet neben der Übersicht deiner Konten und den zugehörigen Buchungen noch weitere Funktionen, auf die ich in diesem Artikel aber nicht eingehen werde.

Konten und Buchungen

Mit Einbindung der Onlinekonten können alle verfügbaren Konten mit den entsprechenden Buchungen importiert werden.

Wie weit die Historie der Buchungen zurückliegt, ist abhängig von der Bank. Durch regelmäßige Updates der Buchungen kann aber über die Zeit eine Historie aufgebaut werden, da die importierten Buchungen von Finanzblick historisiert werden.

So ist es möglich, über die Zeit eine Historie über mehrere Monate und sogar Jahre anzulegen und automatisch auszuwerten.

Finanzblick versucht automatisch den Buchungen Kategorien zuzuordnen. Das funktioniert mal besser und mal weniger gut. Für einen ersten Überblick reicht die automatische Kategorisierung völlig aus. Wer es genauer möchte, kann sie nachträglich anpassen.

Wer auf seinen Konten Umbuchungen hat, etwa vom Girokonto auf das Kreditkartenkonto oder auf ein Tagesgeldkonto, bekommt die Buchung als Einnahmen und Ausgaben angezeigt. Diese Art von Umbuchungen werden von Finanzblick leider nicht automatisch erkannt und müssen bei Bedarf manuell zugeordnet werden.

Beispiel: Auf dem Girokonto gibt es 2.000 € Einnahmen und 1.500 € Ausgaben. Auf der Kreditkarte gibt es 250 € Ausgaben. Beim Abgleich wird das Girokonto um 250 € belastet und dem Kreditkartenkonto gutgeschrieben. Betrachten wir alle Konten, dann gab es 2.000 € Einnahmen und 1.750 € Ausgaben. Finanzblick wertet das aber mit 2.250 € Einnahmen (zusätzlich 250 € Einnahmen bei der Kreditkarte) und 2.000 € Ausgaben (zusätzlich 250 € Ausgaben Girokonto).

Konten und Kreditkaten lassen sich darüber hinaus zu Kontengruppen zusammenfassen. So könnten zum Beispiel Kontengruppen wie „Lebenshaltung“ oder „Spaß“ gruppiert werden, sofern dafür eigene Konten existieren.

Mit diesem Wissen im Hinterkopf können wir zur Auswertung schreiten.

Auswertungen

Finanzblick bietet eine Reihe von Auswertungen an. Im Folgenden stelle ich einige Möglichkeiten vor. Konten und Kontengruppen können individuell für die Auswertung einbezogen oder abgewählt werden. Auch die Zeiträume der Auswertungen können individuell eingestellt werden.

Die Zeiträume können individuell eingestellt werden

Ausgaben nach Kategorien

Durch die automatische Kategorisierung werden Buchungen einer Kategorie wie z.B. Wohnen, Haushalt & Lebenshaltung oder Sparen & Vorsorge zugeordnet.

Auch wenn die automatischen Zuordnungen nicht immer passend sind, gibt es doch einen ersten Überblick in welche Kategorien das Geld tendenziell fließt.

Erster Überblick wie die Ausgaben sich verteilen. Klarer Spitzenreiter hier ist das Wohnen. Dieser Kategorie wurde aber auch den Ausgaben für die vermietete Immobilie zugeordnet. Daher dient diese Übersicht nur als Indikator. Unter „etc.“ verbergen sich die Zinsen und Tilgungen für den Immobilienkredit. Dies trägt genauso zum Vermögensaufbau bei wie die Ausgaben auf Platz 3 für „Sparen & Vorsorge“

Einnahmen und Ausgaben

Die Einnahmen und Ausgaben werden mit zwei Balken visualisiert. Die Ausgaben sind dabei in rote Fix- und gelben Variablen-Ausgaben unterteilt.

Die jährlichen Einnahmen (grün) und Ausgaben (rot/gelb) gegenübergestellt. Ein Klick auf den Balken zeigt die zugehörigen Buchungen an. Neben jährlich können die Ein- und Ausgaben auch monatlich oder in einen selbst gewählten Zeitraum gegenübergestellt werden.

Kontosaldenverlauf

Mit dem Kontosaldenverlauf siehst du wie sich dein Konto über einen Zeitraum entwickelt hat.

Kontosaldenverlauf über die Zeit. Die Sägezahnbewegungen zeigen Tendenz der monatlichen Einnahmen und Ausgaben an. Größere Einnahmen oder Ausgaben sind durch steile Anstiege oder Abstiege gekennzeichnet.

Überschuss & Defizit

Die Auswertung „Überschuss“ ist eine konsolidierte Sicht der Auswertung „Einnahmen und Ausgaben“.

Überschuss und Defizit. Ein roter Balken heißt nicht zwangsläufig, dass man ärmer geworden ist. Fließt Geld in Vermögen außerhalb des Kontensystems von Finanzblick z.B. in Immobilien oder in ETFs, dann kann sich ein Defizit ergeben. Ein echtes Defizit (Ausgaben > Einnahmen) liegt vor, wenn die Ausgaben rein für Lebenshaltung und Konsum genutzt werden und es sonst keine weiteren Einnahmen gibt.

Weitere Auswertungen

Neben den gezeigten Auswertungen gibt es noch die folgenden Auswertungen, auf die ich in diesem Artikel nicht explizit eingehe:

  • Meine Barabhebungen
  • Kategorisierte Buchungen
  • Kategorie im Verlauf
  • Ausgaben für…
  • Ausgaben nach Schlagworten (Schlagworte oder Neudeutsch „Tags“ können individuell vergeben werden)
  • Schlagworte im Vergleich
  • Ausgaben für Versicherungen

Buchungsliste

In allen Sichten (Konten, Kontengruppen, Auswertungen) können sich die zugehörigen Buchungen angezeigt werden. Oft ist auch ein direkter Filter über ein Drill-Down möglich. Buchungslisten können mit einer Schlagwortsuche weiter gefiltert werden.

Neben der automatischen Kategorisierung werden einige Buchungen auch automatisiert als steuerlich relevant erkannt. Dazu wird eine separate Kategorie für Steuern vergeben. Dieses Feature ist vor allem dann hilfreich, wenn man seine Steuererklärung mit WISO Steuer:Web macht. Dort wird kann diese Information automatisiert ausgewertet werden.

Lohnt sich eine Monatskarte? Buchungen können bequem durchsucht werden. Die Kategorie „Öffentliche Verkehrsmittel“ und die Steuerzuordnung „Fahrkarten“ wurden automatisch von Finanzblick zugeordnet. Sie können jederzeit individuell angepasst werden. Auch die Zuordnung von mehreren Buchungen ist über die Mehrfachauswahl möglich.
Buchungslisten lassen sich sortieren, auswählen, drucken oder als CSV herunterladen und mit Excel öffnen. Wegen der Gesamtsumme von 626,67 € für Netflix wurde kurzfristig der Familienrat einberufen. Ergebnis: Netflix bleibt! 4 Stimmen dafür, 0 Stimmen dagegen, keine Enthaltung.

Und noch vieles mehr…

Finanzblick ist eine vollumfängliche Multibanking Anwendung. Neben den Auswertungen können pro Kategorie Budgets gesetzt, Kundenkarten verwaltet, Dokumente wie Rechnungen hochgeladen, steuerliche Ausgaben angezeigt und Online Händler wie Amazon integriert werden.

Selbstverständlich können auch zentral Überweisungen und Daueraufträge vorgenommen und verwaltet werden.

Für weitere Auswertungen können alle Buchungen exportiert und mit Analysewerkzeugen wie Excel weiterverarbeitet werden.

Das große Blutbild ersetzt noch keine Diagnose

Die Erstellung des großen Finanz-Blutbilds ist der erste Schritt. Doch was folgt daraus? Die Optimierung von Einnahmen und Ausgaben ist in etwa so wie gesunde Ernährung und ausreichend Sport. Nur den Body Maß Index zu kennen, reicht nicht aus. Oft ist eine Aktion notwendig, um etwas zu ändern.

Der Kopf sagt ja, doch der innere Schweinehund spricht ein gewichtiges Wort mit.

Je nach Ergebnis des Finanz-Blutbilds sind weitere Schritte nötig. Unnötige Kosten identifizieren und reduzieren, Einnahmen erhöhen, Überschüsse klug anlegen, Defizite abstellen.

Ein Finanzcoach kann gemeinsam mit dir einen Fitnessplan für deine Finanzen erstellen. Dabei ist das große Blutbild nur ein Bestandteil. Neben den reinen Zahlen, Daten und Fakten kommen weitere Aspekte wie Verhalten, Emotionen und Intuition bei Finanzentscheidungen zum Tragen.

Zusammen mit dem großen Blutbild kann so ein tragfähiges Konzept für deine Finanzen erstellt werden.

Wenn du also nicht nur einen Überblick über deine Finanzen haben möchtest, sondern deine Finanzen auch optimieren willst, dann sprich mich gerne an. Ich mache das seit über 20 Jahren und kann auch deine Finanzen optimieren.

Weitere Informationen zum Thema

Mein Beitrag: In 60 Minuten zum Finanzüberblick mit einer Do-It-Yourself Excel Lösung
Mein Beitrag: Das Do-It-Yourself Hauhaltsbuch auf Basis von Excel
Mein Beitrag: Innovatives Vermögensmanagement für jeden mit wealthpilot als digitale Plattform

Mein Name ist Andree de Boer. Ich investiere seit Jahren passiv und prognosefrei mit der 1-ETF-Strategie erfolgreich in die Weltwirtschaft. Ich habe Erfahrung mit Immobilien, Immobilienfinanzierung und hole selbst aus der Riester-Rente eine überdurchschnittliche Rendite heraus.


Ich verstehe unser Steuersystem und habe Erfahrungen mit der Optimierung von Abfindungen. Ich habe umfangreiches Wissen im Bereich staatliche Förderung. Ich zeige dir wie du mit der Rürup-Rente eine Vorsorge nach schwedischem Vorbild anlegen kannst.

Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder und habe mich daher ausgiebig mit Anlagemöglichkeiten für Kinder und dem Thema Taschengeld auseinandergesetzt.

Ich kenne die Vor- und Nachteile unseres Rentensystems. Ich entziffere deine Renteninformation und durchleuchte deinen Altersvorsorgevertrag. Ich habe ausgerechnet warum sich bei der Geldanlage ab 50 eine freiwillige Einzahlung in die gesetzliche Rentenversicherung lohnen kann

Ich nutze den Vorteil eines Privatanlegers gegenüber institutionellen Anlegern und realisiere damit langfristig eine bessere Rendite als die Profis.

Auf meinem Blog berichte ich von meinen Erfahrungen und Recherchen zu allen Themen aus dem Bereich Privatfinanzen.

Die Welt der Finanzen scheint komplex, doch sie ist einfacher als viele denken. Das Verständnis von ein paar Grundprinzipien können dich in die Lage versetzen bessere Finanzentscheidungen zu treffen. Dazu biete ich die Wissensvermittlung dieser Prinzipien an.

Mit meiner professionellen Coaching-Ausbildung zum FCM Finanz Coach kombiniere ich meine Kernkompetenzen und helfe Menschen nachhaltige Finanzentscheidungen zu treffen.

Oft ist nicht ein bestimmtes Finanzprodukt die Lösung, sondern der Umgang mit der persönlichen Intuition und den Emotionen. Für diese Menschen biete ich mein Finanzcoaching an.

Trete mit mir in Kontakt. Wir finden heraus, wie ich dir helfen kann.

Du möchtest auf dem Laufenden bleiben? Dann melde dich für den Newsletter an.

Ein Gedanke zu „Wie du mit Finanzblick in 15 Minuten einen Überblick über deine Finanzen bekommst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.